Unkrautfuchs im Test: Unkraut vernichten mit heißem Wasser – kann das funktionieren?

Zu einem schönen Garten gehört eine schöne Terrasse. Soweit die Theorie, in der Praxis kann das nämlich total anders aussehen. Spätestens wenn durch die Fugen das Unkraut anfängt zu sprießen, ist es mit der Herrlichkeit vorbei. So war es zumindest bei mir. Und dann ging es los mit einfachem Zupfen, Zupfen und Zupfen, natürlich immer schön kriechend über die Terrasse. Dann kam der Fugenkratzer ins Spiel, natürlich neben dem Zupfen und dem Kriechen. 

Nach ein paar Monaten wurde aufgerüstet mit Wärme durch Strom. Das brachte schon was, doch nach ein paar Wochen war das Unkraut wieder durchgestoßen. Die Wärme hatte die Blätter zwar angegriffen, doch die Wurzel kam wohl davon. Chemie, Salz und was es sonst noch so gibt, kam für mich nicht infrage. Aufgeben? Niemals! Dann stieß ich beim Recherchieren auf den Unkrautfuchs der Firma Haussmann. Sollte das mir helfen? Mein Interesse war geweckt, das Gerät wurde angeschafft. Hier mein Testbericht nach mehreren Monaten im Einsatz.

Der Unkrautfuchs im Test 2022

Biologische Unkrautbeseitigung nur mit heißem Wasser? In unserem Test sind wir der Frage nachgegangen, ob der Unkrautfuchs sein Versprechen wirklich einhält.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Unkrautfuchs FoxOne von der Firma Haussmann

Unscheinbar wirkt er ja schon, der Unkrautfuchs der Firma Haussmann. Im ersten Moment denkt man einen Hochdruckreiniger, wenn man sich das Gerät von außen betrachtet. Was vor mir aber steht, ist die effektivste Methode, Unkraut in seinem Garten zu beseitigen, behauptet zumindest der Hersteller. Und das Ganze ohne Chemie oder Zusätze. 

Der Unkrautfuchs arbeitet auf Basis von heißem Wasser nahe dem Siedepunkt. Somit wird die Umwelt entlastet und es bestehen auch keine Gefahren für Haustier und Insekten im Garten. Er ist zu jeder Jahreszeit einsetzbar, selbst in den kälteren Monaten. Auch der Nachbar wird nicht gestört, weil das Gerät sehr leise arbeitet. 

Befüllt wird der Unkrautfuchs mit Wasser. Die Wassertemperatur sollte dabei zwischen 9-15 Grad betragen. In den Tank passen bis zu 25 Liter Wasser, mindestens 5 Liter müssen für den Gebrauch im Gerät sein. Eine LED auf der Bedienoberfläche zeigt dem Nutzer an, ob genügend Wasser im Tank vorhanden ist. Sollte dies nicht der Fall sein, wird er optisch durch die blinkende LED oder durch einen akustischen Signalton drauf hingewiesen. 

Das Gerät schaltet sich auch automatisch ab, wenn nicht genügend Wasser vorhanden ist. Überschüssiges Wasser kann auf der Unterseite durch einen Verschluss abgelassen werden. Im Lieferumfang ist eine vielfältige Auswahl an Bürsten und Düsen. Zum Set gehören:

  • 3er Düse (Unkrautvernichtung)
  • 1er Düse (Unkrautvernichtung + Dampfreiniger)
  • Fensterdüse
  • 2 Reinigungsbürsten (Dampfreiniger)
  • 2 Adapter (zur Verwendung mit und ohne Lanze)
Unkrautfuchs Terrassenplatten

Bedienung des Unkrautfuchses FoxOne

Der Unkrautfuchs von Haussmann ist eigentlich ein 2in1 Gerät. Ich habe zum einen die Heißwasserfunktion zum Bekämpfen von Unkraut mit Wasser über 90 Grad sowie die Dampffunktion. In der Dampffunktion wird das Wasser auf bis zu 120 Grad erhitzt. Einsetzbar ist das Gerät somit für die Reinigung von Fenstern, Fahrrädern, Autofelgen, Pools und vielem weiteren Dingen im Außenbereich. 

Aber auch im Haushalt kann das Gerät somit eingesetzt werden, wie zum Beispiel der Reinigung von Duschkabinen. Wir konzentrieren uns auf die Unkrautbekämpfung, dafür wurde das Gerät von mir auch vorrangig angeschafft. Möchte ich Unkraut in meinem Garten den Gar ausmachen, ist es wichtig, die Heißwasserfunktion zu nutzen.

Ausschließlich so kann das Wasser tief in die Wurzel eindringen und nicht nur das Blattwerk zerstören. Als Düse nutze ich hier meist den Applikator mit 3 Auslaufdüsen, den ich auf den EasyFit Adapter stecke. Der EasyFit Adapter erlaubt mir auch später das schnelle Wechseln der Düsen. Die Aufwärmphase beträgt ca. 90 Sekunden. Ist die Temperatur erreicht, leuchtet die LED der Heißwasserfunktion auf und es kann losgehen.

Bedienelement FoxOne
Über ein Bedienpanel auf dem Gerät wird der Unkrautfuchs bedient

Vorgehensweise – der Kampf mit der Zellstruktur

Mit dem Unkrautfuchs kann ich das Unkraut anfahren. Am Gerät sind 2 Rollen angebracht, mit dem ich den Unkrautvernichter bewegen kann. Der Auslaufschlauch beträgt ca. 2 m. Somit habe ich zum Arbeiten einen angenehmen Radius. Der ergonomische Griff liegt sehr gut in der Hand und erleichtert das Arbeiten über einen längeren Zeitraum. Die Teleskoplanze erlaubt mir ein Arbeiten aus stehender Höhe, das Kriechen über den Boden, bewaffnet mit dem Fugenkratzer, gehört der Vergangenheit an. 

Durch Drücken des Griffs setze ich das heiße Wasser in Bewegung – Vorsicht Verbrennungsgefahr! Durch ein patentiertes System von Haussmann bleibt bei dem Vorgang das Wasser bei einer konstanten Temperatur von 95 Grad. Diese Temperatur wird auch benötigt, um das Blattwerk zu zerstören und die Fotosynthese zum Erlöschen zu bringen. Außerdem gewährleistet diese gleichbleibende Temperatur, dass das Wurzelwerk ebenfalls angegriffen wird und somit die Aufnahme von Nährstoffen und Wasser später unterbunden wird. 

Haussmann Unkraut Fuchs - Unkrautvernichter mit heißem Wasser | biologische Unkrautvernichtung | ohne Chemie | ohne Abflammen | ohne Gas | ohne Bücken +...
  • ✅ Unkraut vernichten - mit heißem Wasser - ohne Chemie und ohne Zusätze
  • ✅ Effektiver und gründlicher als Abflammgeräte
  • ✅ Umweltfreundliche und biologische Unkrautvernichtung - nur mit heißem Wasser
  • ✅ Auch im Gemüsegarten direkt neben Nutzpflanzen einsetzbar
  • +++ Integrierter Dampfreiniger - mit Zubehör Set für verschiedenste Anwendungen +++

Das Ergebnis ist eine vertrocknete und abgestorbene Pflanze. Um das alles zu erreichen, muss ich nur das Kraut mit dem heißen Wasser besprühen, um die Zellstruktur der Pflanze zu vernichten. In meinem Test bin ich zuerst die Wurzel angegangen und setze den Applikator mit gedrücktem Griff sehr nah Pflanze, teilweise auch direkt auf die Pflanze. Die Sprühzeit sollte hier mindestens 5 Sekunden betragen. 

Bei Fugen auf der Terrasse oder gepflasterten Eingängen kann man dann auch schön beobachten, wie das Wasser sich auch zur Seite ausbreitet. Das hat auch den großen Vorteil, dass vielleicht schon vorhandener Samen in der Fuge mit zerstört wird. Nach den 5 Sekunden wird das Blattwerk noch mit dem heißen Wasser abgesprüht, für mindestens 3 Sekunden. Und dann kann man schon den Effekt sehen, das Unkraut verliert an Kraft. Ab jetzt heißt es warten. 

Abhängig je nach Jahreszeit wird man beobachten können, dass sich das Unkraut immer mehr braun färbt und deutlich trockener wird. Die Sonne hilft hier natürlich noch zusätzlich. Ist das Unkraut nur noch als vertrocknetes Kraut zu erkennen, kann man mit einem Besen die Fuge einfach abkehren. Im Schnitt dauerte dieser Vorgang vom Aufbringen mit heißen Wasser bis zum Kehren ca. 5-8 Tage bei mir.

Der Unkrautfuchs im Einsatz
Unkrautfuchs mit heißem Wasser in Aktion gegen Löwenzahn in der Wiese

Wie oft muss ich den FoxOne anwenden?

Schon nach der ersten Anwendung wird man deutliche Erfolge sehen können. Bei klassischem Unkraut stellen sich diese Erfolge auch sehr schnell ein. Wo ich immer überrascht bin, ist der Löwenzahn, der superschnell an Kraft verliert. Bei Gras sieht es etwas anders aus, da sind mehrere Vorgänge notwendig. 

Der Hersteller Haussmann empfiehlt auch im ersten Jahr diese Anwendung bis zu 4-mal verteilt anzuwenden, damit die Wurzel auch effektiv bekämpft werden kann, egal bei welchem Unkraut. In den Folgejahren soll die Anzahl der Behandlungen deutlich weniger werden.

Nach einer Woche bröselt das Unkraut vor sich hin

Fazit des Unkrautvernichtens mit heißem Wasser

Ende März kennt jeder Gartenbesitzer das Unkrautproblem. Egal ob auf der Terrasse, im Rasen oder im Beet, es fängt an zu sprießen und gedeihen. Und wenn man nicht sofort beigeht, wird es zum Problem. Im Unkrautfuchs habe ich für mich das richtige Gerät gefunden, dem Unkraut Herr zu werden. Und das wirklich spielend einfach. Wasser rein, 90 Sekunden warten, sprühen, warten und abkehren – fertig. 

Noch nie war das Unkrautentfernen so einfach und vor allem effektiv! Klar ist es nicht das günstigste Gerät, doch hier lohnt sich die Investition. Nicht zu vergessen, neben der Heißwasserfunktion gibt es noch die Dampffunktion, die das Gerät in seinem Einsatzbereich noch größer werden lässt. Eindeutige Kaufempfehlung!

Mehr zum Thema

Haus & Garten

Wohnen & Leben

Bildquellen: © Robert Mandel // Produktbilder © Amazon-API

Letzte Aktualisierung der Preise am 6.07.2022 um 03:37 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tags:

Haushalts-Blog
Logo
Shopping cart