Organisation im Zuhause

[Text enthält Werbung] Die Last wird immer größer. Egal, wie oft man das eigene Zuhause aufräumt, am nächsten Tag ist das Chaos wieder vorhanden. Wie ein Wettlauf gegen die Zeit kommt es einem vor und es wird einfach nicht besser. Hier ein paar Anregungen, wie man das Chaos am besten austrickst und so langfristig entspannen kann.

Entrümpeln ist der erste Weg zur Besserung

Solange man sich nicht von einigen Teilen trennt, wird einen das Chaos immer wieder einholen. Daher heißt der erste Tipp: Entrümpeln ist der erste Weg zur Besserung! Ohne zu zögern die Umzugskartons rausholen und die Dinge, die man nicht mehr braucht und nicht mehr sehen kann, hinein räumen. 

Nun aber bitte nicht den Fehler machen und alle Kartons im Keller verstauen. Hier sollte man zwischen Aufheben, Verschenken und Wegwerfen unterscheiden, sodass man sicher sein kann, dass ein großer Teil wirklich für immer geht. Neben dem Entrümpeln sollte man auch regelmäßig kontrollieren, dass alle Dinge am richtigen Platz stehen.

Der perfekte Plan für die Ordnung

Definitiv sollte man sich einen Plan machen, sodass man nicht vergisst, was man wegräumen wollte. Zudem wäre es sinnvoll in kleinen Schritten vorzugehen, sodass man die Lust nicht zu schnell verliert. Besonders effektiv ist es, von oben nach unten zu säubern. Wenn man dann auch noch die Oberflächen und den Fußboden frei räumt und auch frei hält, steht der Ordnung eigentlich nichts mehr im Weg.

Die einzelnen Zimmer ordentlich halten

Im Schlafzimmer ist es recht einfach, Ordnung zu halten. Schon das gemachte Bett ist viel Wert. Die Kleider vom Vortag werden direkt in den Wäschekorb geworfen und die Utensilien auf dem Nachttisch kann man in der Schublade aufbewahren. Im Schrank kann man sich mit Boxen und zusätzlichen Regalböden Hilfe schaffen. Wer einmal im Jahr den Kleiderschrank aussortiert, ist auf der sicheren Seite. 

In der Küche ist einem schon sehr geholfen, wenn man genügend Schränke mit Türen und Schubladen hat. Hier können Teller, Gläser und Co. schön einsortiert werden, während saisonale Küchenutensilien wie Gebäckdosen über den Sommer im Keller verschwinden. Das Bad wirkt direkt viel ansehnlicher, wenn die Handtücher schön aufgehängt sind und die Kosmetika, wie auch Duschgel und Shampoo hinter Spiegelschränken verschwindet. Leere Toilettenpapierrollen und leere Verpackungen sollten gleich entsorgt werden.

Motivieren leicht gemacht

Um regelmäßig Zuhause Ordnung zu machen, sollte man sich jedes Mal eine kleine Überraschung in Aussicht stellen. Vielleicht belohnt man sich auch mit dem Besuch von Freunden in der eigenen sauberen Wohnung.

Mehr zum Thema

Wohnen & Leben

Haus & Garten

Bildquellen: Titelbild © Depositphotos ID 353300910 @ serezniy

Haushalts-Blog
Logo
Shopping cart