Acrylfarbe entfernen von unterschiedlichen Oberflächen

Acrylfarbe gewinnt sowohl im professionellen Kunsthandwerk als auch bei Hobbykünstlern an zunehmender Beliebtheit. Denn Acrylfarbe ist in allen erdenklichen Farben erhältlich und lässt sich unkompliziert verarbeiten. Somit ist diese auch für Kinder geeignet und kommt unter anderem in Schulen zum Einsatz. Trocknet Acrylfarbe allerdings an einer unerwünschten Stelle, ist diese nur noch schwer zu entfernen. Die folgenden Tipps zeigen dir, womit du Acrylfarbe entfernen kannst, und welche Mittel für eine erfolgreiche Reinigung infrage kommen.

Was ist Acrylfarbe?

Bei Acrylfarbe handelt es sich um ein Farbmittel auf Kunststoffdispersion-Basis. Als Alternative zu Ölfarbe bringt Acrylfarbe eine Vielzahl unterschiedlicher Verarbeitungsmöglichkeiten mit sich. Von Vermalen über Verspachteln bis hin zum dickschichtigen oder verdünnten Auftragen ist alles möglich. Dabei lassen sich Acrylfarben auf zahlreiche verschiedene Oberflächen wie Leinwand, Textilien oder Glas auftragen. Eine entscheidende Eigenschaft von Acrylfarbe ist, dass diese in frischem Zustand wasserlöslich und getrocknet wasserfest ist.

Frische Acrylfarbe entfernen

Tropft Acrylfarbe auf eine unerwünschte Oberfläche, ist schnelles Handeln gefragt. Denn bereits nach wenigen Stunden beginnt diese auszuhärten und wird dann wasserfest und elastisch zugleich. Dann kann das Abtragen der Farbrückständen zu einer wahren Herausforderung werden.

Frische Acrylfarbe lässt sich hingegen in aller Regel problemlos mit reinem Wasser ohne zusätzliches Reinigungsmittel entfernen. Verbleibende Farbrückstände kannst du mit einem sauberen feuchten Tuch vorsichtig abwischen. Je nachdem, welches Material betroffen ist, ist das Abspülen unter dem Wasserhahn oder das Waschen in der Waschmaschine möglich.

Achtung: Acrylfarbe beginnt bereits nach etwa 10 bis 20 Minuten zu trocknen.

Getrocknete Acrylfarbe entfernen

Wie bereits erwähnt, hält sich Acrylfarbe im getrockneten Zustand meist hartnäckig. Dennoch gibt es je nach Material mehrere Methoden, wie du diese möglicherweise entfernen kannst. Unter Umständen ist es notwendig, den Vorgang mehrmals zu wiederholen. Folgende Oberflächen sind am häufigsten von den farbigen Rückständen betroffen:

Kleidung

Auch beim Acrylfarbe aus Kleidung entfernen ist es vorteilhaft, wenn diese noch frisch ist. In diesem Fall kannst du die Farbe problemlos mit lauwarmem Wasser und etwas Seife abtragen.

Handelt es sich allerdings um getrocknete Acrylfarbe, benötigst du ein Lösungsmittel sowie gegebenenfalls ein Bleichmittel. Um bleibende Schäden am Stoff zu verhindern, empfiehlt es sich, die Wirkung des ausgewählten Mittels zunächst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren. Gelegentlich kann es passieren, dass sich zwar die Farbe aus dem Kleidungsstück herauslöst, jedoch auch das Gewebe in Mitleidenschaft gerät.

Gelegentlich lässt es sich nicht vermeiden, dass leichte Farbschimmer an den behandelten Stellen zurückbleiben. Folgende Hausmittel bieten sich an, um Acrylfarbe aus der Kleidung zu entfernen:

Ammoniak-Essig-Salz Gemisch

Das Zusammenspiel aus Ammoniak, Essig und Salz gilt als besonders wirkungsvoll, um Acrylfarbe von Kleidung zu entfernen. Stelle hierfür ein eigenes Reinigungsmittel aus einer Tasse weißem Essig, einer Tasse Ammoniaklösung  sowie zwei Esslöffel Salz her. Trage das Gemisch anschließend vorsichtig mit einem Schwamm auf die betroffenen Stellen auf. Wiederhole diesen Vorgang so lange, bis sich keine Farbe mehr aus dem Stoff löst. Spüle das Kleidungsstück nun unter klarem Wasser aus und reinige dieses abschließend wie gewohnt in der Waschmaschine.

Haarspray

Der im Haarspray enthaltene Alkohol sorgt dafür, dass bereits getrocknete Acrylfarbe wieder löslich wird. Besprühe die betroffene Stelle großzügig mit Haarspray und tupfe anschließend mit einem Schwamm darüber. Wiederhole diesen Vorgang mehrmals, bis alle Rückstände vollständig herausgelöst sind. Reinige das Kleidungsstück im Anschluss wie gewohnt in der Waschmaschine.

Entfernen von Acrylfarben ist einfacher wie man denkt
Mit unseren Tipps zur effektiven Entfernung von Acrylfarbe ist Kleckserei keine Katastrophe

Weitere Möglichkeiten um Acrylfarbe von der Kleidung zu entfernen

Alternativ zu den oben genannten Methoden sind auch spezielle Acrylfarbenreiniger erhältlich. Ebenfalls wirkungsvoll erweisen sich Isopropylen oder acetonhaltige Nagellackentferner .

Tipp: Empfindliche Textilien wie Wolle oder Seide erfordern eine besonders sanfte Behandlung. Für diese empfiehlt es sich, eine professionelle Reinigung aufzusuchen.

Teppich

Teppiche sind meist zu groß und voluminös, sodass eine Reinigung in der Waschmaschine nicht infrage kommt. Dennoch gelingt es, die Acrylfarbe mit Reinigungsalkohol aus dem Teppich zu lösen. Trage das Mittel vorsichtig auf dem Fleck auf.

Sofern sich die Rückstände nicht vollständig aus dem Teppich entfernen lassen, besteht die Möglichkeit, im Baumarkt einen mechanischen Teppichreiniger auszuleihen.

Kunststoff

Befindet sich Acrylfarbe auf einer Kunststoffoberfläche, kann die Entfernung mit einem Lösungsmittel gelingen. Allerdings besteht hierbei das Risiko, dass das Material langfristig geschädigt wird. Das mechanische Ablösen der bunten Rückstände gestaltet sich ebenfalls als schwierig, da dabei Kratzer entstehen können.

Als geeignet gilt beispielsweis ein Backofenreiniger  . Nach einer kurzzeitigen Einwirkdauer lässt sich der Farbfleck mit einer Bürste abtragen. Ein Kunststoffschaber kann ebenfalls dabei helfen, Acrylfarbe von Kunststoff zu entfernen.

Pinsel und Schwämme

Sind Pinsel und Schwämme nach dem Malen noch feucht, gelingt es, diese zunächst mit einem feuchten Tuch zu säubern und anschließend unter fließendem Wasser auszuspülen. Alternativ kommen spezielle Pinselreiniger infrage. Diese Mittel nehmen außerdem einen positiven Einfluss auf die Haltbarkeit von Pinseln und greifen im Vergleich zu anderen Mitteln deren feine Haare nicht an. Lege die Utensilien anschließend ab und trockne diese ausgiebig.

Das Einlegen über Nacht in einem Gemisch aus heißem Wasser und Essig kann dabei helfen, getrocknete Acrylfarbe von Pinseln zu entfernen.

Tapete

Befindet sich Acrylfarbe auf der Tapete, ist das Abtragen mit einem scharfen Gegenstand zu empfehlen. Alternativ besteht die Möglichkeit, die betroffene Stelle mit einer gut deckenden Wandfarbe zu überstreichen.

Glas

Bei der Entfernung von Acrylfarbe auf Glas solltest du keinesfalls Spachtel oder Schaber aus Metall verwenden. Denn diese Materialien können unter Umständen Kratzer hinterlassen. Besser geeignet sind hingegen spezielle Kunststoffschaber.

Vor der Anwendung solltest du das Glas mit einem sauberen, feuchten Tuch abwischen. Übrige Rückstände lassen sich mit einem acetonhaltigen Nagellackentferner abtragen. Wische das Ganze mit einem feuchten Tuch ab und säubere das Glas abschließend mit einem Glasreiniger.

Fliesen

Das Entfernen von getrockneter Acrylfarbe von Fliesen bereitet für gewöhnlich keine großen Schwierigkeiten. Mit Hilfe eines Ceranfeldschabers  oder einer Rasierklinge gelingt das Abtragen binnen weniger Minuten.

Leder

Waschbenzin gilt als die wirkungsvollste Methode, um Acrylfarbe von Leder zu entfernen. Handelt es sich um kleinere Gegenstände wie beispielsweise einem Gürtel, empfiehlt es sich, diesen unabhängig von der betroffenen Stelle vollständig mit Waschbenzin zu behandeln. Denn bei Waschbenzin  bleibt es nicht aus, dass die behandelte Stelle Verfärbungen davonträgt. Im Anschluss an die Reinigung empfiehlt sich eine Nachbehandlung mit einem Lederpflegemittel.

Holz

Ist die Acrylfarbe noch frisch, gelingt die Entfernung mit einem feuchten Lappen. Leicht angetrocknete Acrylfarbe kann hingegen mit warmem Wasser und Seife eingerieben und anschließend entfernt werden.

Vollständig getrocknete Acrylfarbe lässt sich für gewöhnlich nur noch schwer von Holzoberflächen abtragen. Zur Entfernung grober Farbstücke eignet sich meist ein Messer, ein Ceranfeldschaber, eine Rasierklinge oder ein Spachtel. Achte darauf, das ausgesuchte Werkzeug nicht zu tief anzusetzen, um die Holzoberfläche nicht zu beschädigen. Die restlichen Rückstände sind mit einem acetonhaltigen Mittel oder Isopropanol einzuweichen. Gebe das Mittel deiner Wahl zunächst auf ein Tuch und benetze den Farbfleck vorsichtig, bis sich die Farbe vollständig löst. Dieser Vorgang kann einige Minuten Zeit in Anspruch nehmen, bis der Alkohol alle Farbschichten durchdringt.

Eine weitere Möglichkeit stellt das Einweichen der Farbrückstände mit herkömmlichem Pflanzenöl dar. Nach einer mehrstündigen Einwirkzeit lassen sich die verbleibenden Rückstände mit einem Spachtel abschaben. Entferne die letzten Reste nun mit etwas Wasser und Spülmittel. Bei hartnäckigen Rückständen lässt sich die Wirkung mit der rauen Seite eines Topfreinigers etwas verstärken.

Gelingt es nicht, den Farbfleck vollständig abzutragen, kann dies mit einem Handtuch und und warmem Wasser gelingen. Alternativ besteht die Möglichkeit, die betroffene Stelle mit Schleifpapier oder einer Schleifmaschine  zu bearbeiten.

Haut

Generell empfiehlt es sich, den direkten Kontakt zwischen Haut und Acrylfarbe nach Möglichkeit zu vermeiden. Denn gelegentlich kommt es vor, dass Acrylfarbe die Entstehung von Hautreizungen begünstigt.

Gelangt trotz aller Vorsicht Acrylfarbe auf die Haut, kannst du die frische Farbe problemlos mit warmem Wasser entfernen. Für getrocknete Reste empfiehlt sich der Einsatz von Seifenwasser und einer weichen Bürste. Verwende keinesfalls aggressive Reinigungsmittel, da diese zu noch stärkeren Reizungen führen können.

Leinwand

Auch auf Leinwänden bleibt es nicht aus, dass Acrylfarbe auf eine unerwünschte Stelle gelangt. Sofern das Übermalen des Farbkleckses keine Option darstellt, kannst du diesen mit einem Lösungsmittel entfernen. Tränke hierfür einen Wattebausch in eine acetonhaltige Lösung wie zum Beispiel Nagellackentferner und weiche die Farbrückstände hiermit ein. Schabe das Ganze nach einer gewissen Einwirkzeit vorsichtig ab.

Acrylfarbe mit Spezialmitteln entfernen

Bleibt der gewünschte Reinigungserfolg mit Hausmitteln aus, finden sich im Künstler- und Heimwerkerbedarf gleich mehrere Mittel, welche speziell darauf ausgerichtet sind, um Acrylfarbe zu entfernen. Hierzu gehören vor allem diese Reiniger:

Pinselreiniger

Pinselreiniger säubern nicht nur Pinsel, sondern sind auch dazu geeignet, um Acrylfarbe aus deiner Kleidung zu lösen. Wichtig ist, dass du die Wirkung des Pinselreinigers  zuvor unbedingt an einer unauffälligen Stelle testest.

Künstlerseife

Künstlerseife  reinigt deine Hände besonders schonend, kann jedoch auch zur Säuberung von Pinseln, Werkzeug und Textilien eingesetzt werden. Diese Seifenstücke sind im Kreativbedarfshandel erhältlich.

Heißluftpistole

Bei einer Heißluftpistole handelt es sich um ein Hilfsmittel, das Profis dabei unterstützt, alte Schichten von Acrylfarbe von Türen, Fensterrahmen und Möbeln zu lösen. Denn Acrylfarbe selbst ist nicht hitzebeständig und lässt sich daher mit Wärme problemlos lösen.

Da infolge der hohen Temperaturen die Gefahr besteht, darunterliegendes Holz oder angrenzende Glasscheiben zu beschädigen, setzt diese Methode ein gewisses Fachwissen mit entsprechenden Erfahrungswerten voraus.

Letzte Aktualisierung der Preise am 23.04.2024 um 11:43 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API