Verbraucherhinweis: Auf unserer Website befinden sich Affiliate-/Werbelinks, welche durch einen Stern *, einen Einkaufswagen 🛒 oder das Amazon Symbol gekennzeichnet sind. Wenn du über unseren Link etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision – ohne zusätzliche Kosten für dich.

5 Tipps wie deine Mandarinen länger haltbar bleiben

Sobald die Tage kürzer werden, sind Mandarinen nahezu überall erhältlich. Der Duft dieser vitaminreichen Zitrusfrüchte gehört für viele Menschen traditionell zur Vorweihnachtszeit mit dazu. Bei ungünstigen Rahmenbedingungen ist es jedoch schnell passiert, dass die orangefarbenen Früchte bereits nach wenigen Tagen ungenießbar sind. Wir zeigen dir, worauf es beim Umgang mit Mandarinen besonders ankommt, damit diese eine Haltbarkeit von mehreren Wochen erreichen.

1.  Betrachte deine Mandarinen beim Kauf genau

Bereits beim Kauf werden die Grundlagen für eine erfolgreiche Aufbewahrung gelegt. Denn wenn Mandarinen bereits im Supermarkt Dellen, Beulen oder Risse aufweisen, sind diese nur kurzzeitig haltbar. Möchtest du die Früchte wenige Wochen aufbewahren, lohnt es sich, diese im Vorfeld sorgfältig zu begutachten. Achte darauf, dass die Schale keine Mängel aufweist. Wichtig ist zudem, dass die Mandarinen eine gewisse Festigkeit besitzen und nicht matschig sind.

Extratipp:

Gelegentlich bleibt es nicht aus, dass der Verzehr von Mandarinen unschöne Flecken auf der Kleidung, dem Sofa oder an der Wand hinterlässt. In diesem Fall ist schnelles Handeln gefragt. Insgesamt kommen mehrere Hausmittel infrage, um Mandarinenflecken zuverlässig zu entfernen.

2.  Bevorzuge einen kühlen Ort

Mandarinen neigen dazu, an warmen Örtlichkeiten schneller zu verderben. Deshalb solltest du auf die unmittelbare Nähe zur Heizung verzichten und stattdessen einen leicht kühlen Ort wie den Keller, die Speisekammer oder den Dachboden für die Aufbewahrung bevorzugen. Direktes Sonnenlicht reduziert zudem die Haltbarkeitsdauer deiner Mandarinen. Ein Raum mit vergleichsweise wenig Helligkeit ist somit bestens geeignet.

Extratipp:

Die übliche Haltbarkeit von durchschnittlich drei Wochen verkürzt sich bei Zimmertemperatur auf maximal drei Tage. Somit empfiehlt es sich, Mandarinen zeitnah zu verzehren. Andernfalls beginnen die Zitrusfrüchte, sich vom Fruchtfleisch zu lösen, auszutrocknen und schließlich an Geschmack zu verlieren.

3.  Lagere Mandarinen stets mit Abstand

Achte darauf, deine Mandarinen niemals aufeinander zu stapeln. Andernfalls besteht ein erhöhtes Risiko, dass Druckstellen entstehen. Diese machen die Früchte hingegen anfälliger für Schimmel. Halte daher ausreichend Abstand zwischen den einzelnen Mandarinen ein. Wichtig ist, dass jede Frucht etwas Luft abbekommt. Denn eine zu geringe Luftfeuchtigkeit führt zu einer vorzeitigen Schimmelbildung.

4.  Bewahre Mandarinen fernab von nachreifenden Obstsorten auf

Die direkte Nachbarschaft zu nachreifenden Obstsorten wie Äpfel oder Bananen wirkt sich negativ auf die Haltbarkeit von Mandarinen aus. Denn nachreifende Obstsorten produzieren bei der Lagerung Reifegase, wodurch Mandarinen schneller verderben. Somit empfiehlt es sich, die orangenen Früchte in einer eigenen Obstschale aufzubewahren. Bei der Wahl des Gefäßes ist es wichtig, dass dieses mehrere Löcher für eine verbesserte Belüftung aufweist.

5.  Platziere Mandarinen nicht im Kühlschrank

Bei der Frage, ob sich Mandarinen für die Aufbewahrung im Kühlschrank eignen, gehen die Meinungen teils weit auseinander. Während manch einer von einer verlängerten Haltbarkeit überzeugt ist, bestätigen andere einen vorzeitigen Geschmacksverlust. Um in den Genuss eines vollmundigen Geschmackserlebnisses zu kommen, solltest du auf die Lagerung im Kühlschrank verzichten.

Haushalts-Blog
Logo
Cookie Consent mit Real Cookie Banner