Ein Mini Kühlschrank – der perfekte Begleiter auf Reisen und fürs Büro

Mini Kühlschrank

In vielen Haushalten kann ein Kühlschrank gar nicht groß genug sein. Vor allem die amerikanischen Modelle mit zwei Türen und einer riesigen Menge Platz sowohl auf der Kühlschrank- als auch auf der Gefrierschrankseite erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. 

Doch eine Produktgruppe im Bereich der kühlenden Haushaltsgeräte steht nach wie vor hoch im Kurs: der Mini Kühlschrank. Das hat mehrere Gründe. Zum einen natürlich den, dass diese Geräte sehr platzsparend daherkommen. So können Sie sowohl in einer kleinen Singlewohnung als auch im Büro oder im Schrebergarten zum Einsatz kommen.

Wir haben in der Folge einmal fünf besonders spannende Produkte aus der Kategorie der Mini-Kühlschränke herausgesucht und stellen diese kurz vor. Außerdem haben wir ein paar wichtige Faktoren zusammengetragen, auf die Du unbedingt achten solltest, wenn Du einen Minikühlschrank kaufen möchtest.

Fünf sehr gute Mini Kühlschränke näher beleuchtet

Die fünf folgenden Modelle sind jeweils unterschiedlich in ihren Stärken und kommen daher oftmals auch an unterschiedlichen Stellen zum Einsatz. Mit Sicherheit ist auch für Dich der richtige Mini Kühlschrank dabei.

Minibar Manhattan von Klarstein

Dieser Minikühlschrank aus dem Hause Klarstein ist auf das Kühlen von Getränken spezialisiert – auch wenn Du hier natürlich auch die Butter oder den Aufschnitt für das Frühstück kaltstellen kannst. Das untere Fach ist perfekt für das Legen von Flaschen ausgelegt. In das obere Fach passen Dosen oder auch 0,33 l Bierflaschen aufrecht gestellt hinein.

Das Gerät hat eine 3-stufige Temperaturregelung, wodurch hier je nach Außentemperatur die passende Kühltemperatur eingestellt werden kann. Der Kühlschrank kann so auf eine Temperatur zwischen 5 Grad Celsius und 15 Grad Celsius eingestellt werden. Mit 35 Litern Innenraum ist der Mini Kühlschrank Manhattan aus dem Hause Klarstein kein Riese – für den Einsatz im Büro oder im Gartenhaus zum Kühlen von Getränken ist er aber auf alle Fälle bestens geeignet.

Dank der LED-Innenbeleuchtung kannst Du hier Tag und Nacht problemlos ein kaltes Getränk oder eine Kleinigkeit für einen Mitternachtssnack entnehmen. Alles in allem bietet die Minibar Manhattan aus dem Hause Klarstein ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und gehört sicherlich zu den besten Mini-Kühlschränken, die in dieser Preisklasse am Markt zu haben sind.

Bomann 340.1 Kühlbox

Die Kühlbox 340.1 von Bomann ist etwas größer als das gerade vorgestellte Modell und kommt mit einem Fassungsvermögen von immerhin 45 Litern schon sehr gut als Kühlschrank für eine kleine Studenten- oder Singlewohnung aus. Der Energieverbrauch von 99 kWh/Jahr ist im direkten Vergleich mit vielen anderen Geräten dieser Größe sehr gut. Mit einem Geräuschpegel von 39 dB, könnte Deine Kühlbox von Bomann auch problemlos in Deinem Schlafzimmer stehen.

Zum Vergleich: Eine ruhige Wohnstraße bei Nacht oder leises Flüstern kommt auf eine Geräuschbelastung von 40 dB. Dank zweier Gitterablagen und zweier Türboxen kannst Du den Innenraum der 340.1 Kühlbox aus dem Hause Bomann optimal nutzen. Dieser Kühlschrank eignet sich beispielsweise perfekt für eine Single-Wohnung als Ersatz für einen großen Kühlschrank. Ausreichend Raum für Butter, Aufschnitt, Milch einige weitere Lebensmittel und ein paar Getränke ist hier auf jeden Fall gegeben. 

Auch in diesem Fall kann sich das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut sehen lassen. Mit einem Gewicht von 15 Kilogramm im Leerzustand ist der Mini Kühlschrank auch nicht zu schwer – so kann das Küchengerät auf jedem Tisch oder auch in der Küche auf der Arbeitsplatte bequem platziert werden. Dank seiner kompakten Maße passt die Kühlbox auf im Büro in die meisten Regale. Wichtig ist dabei nur, dass ausreichend Freiraum an den Seiten und nach hinten bleibt, damit der Lüfter nicht heißlaufen kann.

Mini Kühlschrank von Costway

Der Mini Kühlschrank aus dem Hause Costway ist ein echter Hingucker. Edles Schwarz auf einer mattierten Oberfläche geben dem Gerät einen stilvollen und sehr hochwertigen Ausdruck. Das Beste am Minikühlschrank von Costway ist, dass die Leistung hält, was das Aussehen verspricht. Etwas weniger stilsicher in der Optik aber trotzdem genauso stark in der Leistung ist der Mini Kühlschrank in Weiß, den Costway ebenfalls im Sortiment hat – allerdings aufgrund der sehr edlen Aufmachung der schwarzen Variante zu einem etwas günstigeren Preis.

Das Fassungsvermögen von 48 Litern eignet sich perfekt für einen Kühlschrank im Büro, im Gartenhaus oder auch in einer Singlewohnung. Die Temperatur im Innenraum ist über eine 7-stufige Einstellung variabel an die Umgebung und das jeweils enthaltene Kühlgut anpassbar. Dank seiner höhenverstellbaren Füße kommt der Kühlschrank garantiert nicht ins Wackeln oder Wanken. Mit einem Leergewicht von 16,9 Kilogramm lässt sich der kleine Kühlschrank wunderbar auf jedem Tisch platzieren.

Der jährliche Energieverbrauch von 106 kWh liegt noch immer in einem guten Bereich und hat dem Mini Kühlschrank auf den bis Anfang 2021 geltenden Energielabel-Rangfolgen immerhin ein A+ Abzeichen eingebracht. Das Eisfach im Kühlschrank ist ausreichend groß, um hier Eiswürfel zu machen, mal ein Eis am Stiel oder auch eine Tiefkühl-Pizza zu lagern.

Mini Kühlschrank von Severin

Der Minikühlschrank aus dem Hause Severin bringt ein Fassungsvermögen von 43 Litern mit und dabei eine Aufteilung der Fächer im Inneren, die absolute Effizienz bei der Befüllung ermöglicht. So sind beispielsweise die Türboxen so gestaltet, dass in der unteren Box eine 1 – 1,5 Liter Flasche aufrecht stehen kann. Daneben können noch mehrere kleine Flaschen stehen.

In der oberen Box kann ein kleines Paket Eier (6-er Paket), ein Stück Käse, eine Butter oder ein Becher Margarine gelagert werden. Der Innenraum ist durch ein Ablagerost unterteilt. Auch hier können im unteren Bereich mehrere Flaschen stehen oder liegen und auf dem Gitter im oberen Bereich kann Aufschnitt, Gemüse, Käse oder Ähnliches kühlgehalten werden.

Das kleine Gefrierfach ist aufgrund der niedrigen Temperatur von gerade einmal -1 Grad nicht zum dauerhaften Einfrieren von Lebensmitteln geeignet. Aber zum Machen von Eiswürfeln, der vorübergehenden Lagerung von frischem Fleisch oder Fisch oder auch der Lagerung einer Packung Eis am Stiel ist das Gefrierfach allemal bestens geeignet. Die Klimaklasse N-St zeigt an, dass das Gerät bei einer Umgebungstemperatur von 16 – 38 Grad Celsius optimal arbeitet.

Der Energieverbrauch des kleinen Kühlschranks liegt bei 100 kWh/Jahr und damit im absolut annehmbaren Bereich für ein Gerät dieser Größe. Die Lautstärkeentwicklung des Lüfters ist mit 40 dB mit der einer ruhigen Wohnstraße bei Nacht oder einem leisen Flüstern vergleichbar. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Mini Kühlschrank von Severin mit seinen gerade einmal 13,7 Kg ein echtes Leichtgewicht ist.

Minikühlschrank von Stillstern

Der kleine Kühlschrank der Marke Stillstern kommt mit einigen spannenden Details daher. Da wäre beispielsweise die Abtauautomatik für das kleine integrierte Eisfach. Gerade bei Mini-Kühlschränken mit einem eigenen Eisfach ist eine solche Abtauautomatik besonders hilfreich, da hier die Temperaturen im Kühlfach oftmals nur knapp unter dem Gefrierpunkt liegen. Da kann es schnell zu Vereisungen kommen.

Der Inhalt von 45 Litern kann dank eines Ablagerosts und der beiden Ablagekörbe in der Tür optimal genutzt werden. Der Kühlschrank ist abschließbar, was ihn auch für die Lagerung von Medikamenten, die kühl gelagert werden müssen, prädestiniert. Dank besonders sparsamer Technologie kommt der Mini Kühlschrank von Stillstern mit einem Jahresverbrauch von gerade einmal 80 kWh/Jahr aus. Das bedeutet Stromkosten für den Kühlschrank von rund 24 Euro im Jahr – je nach Stromtarif.

Die Geräuschbelastung ist mit 39 dB recht niedrig und macht sogar einen Einsatz im Schlafzimmer oder in einer Einraumwohnung problemlos möglich. Mit einem Leergewicht von 14 Kilogramm ist der Kühlschrank leicht transportierbar und kann praktisch überall platziert werden. Dass der Hersteller von der Qualität seines Produktes überzeugt ist, zeigt er durch die Gewährung einer dreijährigen Zufriedenheitsgarantie.

Darauf solltest Du beim Kauf eines Minikühlschranks achten

In der Kategorie Mini Kühlschrank werden heute eine ganze Reihe von verschiedenen Produkten einsortiert. Da wäre einmal die allerkleinste Variante eines Kühlschranks – der Dosenkühler mit USB-Anschluss . In diesem Schreibtischkühlschrank ist gerade einmal Platz für eine Dose oder eine 0,5 Liter Flasche. Betrieben wird auch dieser Kühlschrank mit Strom – allerdings über den USB-Anschluss durch den Strom Deines Computers oder Notebooks. Die nächstgrößeren Modelle sind Tisch-Kühlschränke, die ebenfalls nur für einige wenige Getränke Platz bieten.

Die Mini-Kühlschränke, an die die meisten Verbraucher denken, sind allerdings die Varianten, von denen wir gerade fünf vorgestellt haben. Diese eignen sich tatsächlich auch schon als Ersatz für einen großen Kühlschrank, wenn der Haushalt klein genug ist. Auf alle Fälle sind sie aber bestens geeignet als Mini-Bar im Büro, in einem Gartenhaus oder einer Schrebergartenlaube. Ein Blick in die einschlägigen Händlerportale zeigt dabei allerdings auch, dass die Auswahl an diesen Geräten riesig ist. Bleibt die Frage, worauf Du unbedingt achten solltest, wenn Du Dich für einen kleinen Kühlschrank entscheiden willst. Wir haben hier einmal sechs wichtige Kaufkriterien zusammengestellt.

Die Energieklasse der Kleinen – die wenigsten schneiden im besten Bereich ab

Bis Anfang des Jahres 2021 gab es eine ganze Reihe Modelle, die tatsächlich im Bereich der Energieklassen A oder A+ abgeschlossen haben. Das ist allerdings Geschichte. Denn mit der Einführung der neuen Label zur Energieklasse Anfang 2021 durch die EU, sind die meisten Geräte in die Energieeffizienzklasse F abgerutscht. Das hat verschiedene Hintergründe.

Zum einen wurden die neuen Klassen von A – G eingeführt, um die Verwirrung um die ständig neu hinzugefügten A+ Klassen zu lösen. Inzwischen gab es bereits Modelle mit einem A und drei Pluszeichen dahinter. Interessant ist dabei, dass selbst Geräte die bisher in A+++ eingruppiert waren, bis in die Kategorie D oder noch tiefer fallen konnten. Generell gilt, dass aktuell keine Geräte mit einem Energieeffizienzlabel A am Markt erhältlich sind. Die EU wollte damit die Entwicklungsfreude der Hersteller fördern, um noch energieeffizientere Geräte zu entwickeln.

Bei der Eingruppierung geht es allerdings nicht nur um den Energieverbrauch, sondern auch um die Art der Herstellung und andere Faktoren. Ein Minikühlschrank beispielsweise wird immer in der Kosten-Nutzen-Rechnung einen recht hohen CO2-Verbrauch bei der Herstellung und im Betrieb gaben, gemessen an der Masse, die das Gerät kühlen kann.

Das bedeutet, dass hier zwangsläufig eine eher schlechte Einstufung vorgenommen werden wird, da ein kleiner Kühlschrank im Vergleich zu einem großen Gerät ein Energiefresser ist. Wenn der Vergleich aber hinkt, weil beispielsweise der Mini Kühlschrank lediglich eine Ergänzung zu einem bereits vorhandenen großen Kühlschrank sein soll oder aber wenn ein großer Kühlschrank aus Platzgründen gar nicht gestellt werden soll, gilt es vor allen Dingen auf den tatsächlichen Energieverbrauch zu achten. Dabei gilt: Je niedriger der Verbrauch in kWh/Jahr ist, desto besser.

Die Klimaklasse der Kühlschränke – damit Du weißt, wo Du Deinen Kühlschrank am besten platzieren kannst

Anhand der Klimaklasse kannst Du bestimmen, wo Dein kleiner Kühlschrank am besten aufgestellt werden kann. Hierbei werden vier Klimaklassen unterschieden:

  • SN: Subnormal – 10 bis 32 Grad Celsius Außentemperatur
  • N: Normal – 16 bis 32 Grad Celsius Außentemperatur
  • ST: Subtropisch – 16 bis 38 Grad Celsius Außentemperatur
  • T: Tropisch – 16 bis 43 Grad Celsius Außentemperatur

Die jeweilige Klimaklasse zeigt dabei an, in welchem Temperaturradius der Mini Kühlschrank am besten arbeitet – also bei einem geringstmöglichen Energieverbrauch die bestmöglichen Ergebnisse liefert.

Das Fassungsvermögen – was passt wirklich rein in den Mini?

Dieses kann sehr unterschiedlich sein. Bei den Mini-Kühlschränken, die sich auch als Getränkekühlschrank fürs Büro, das Gartenhaus oder gar als echter Kühlschrankersatz für die Einraumwohnung eignen, sollte schon ein Innenraumvolumen von 40 bis 50 Litern vorhanden sein. Nur so hast Du ausreichen Stauraum, um auch mal etwas für den aktuellen und den folgenden Tag einzukaufen und daneben noch einige Getränke kaltstellen zu können.

Der Stromanschluss – Nutzung nur mit Steckdose möglich?

Viele Mini-Kühlschränke funktionieren nur mit einem klassischen Anschluss an eine Haushaltssteckdose. Doch manche Produkte lassen sich auch im Auto an einen Zigarettenanzünder anschließen. Diese stellen hervorragende Alternativen für lange Autofahrten oder für den Campingurlaub dar. 

Bevor Du Dich also für ein Modell entscheidest, solltest Du genau wissen, wofür Du dieses nutzen möchtest und ob D dafür eine gewisse Flexibilität bei der möglichen Art der Stromversorgung brauchst.

Wie hoch ist der Geräuschpegel des Kühlschranks?

Gerade beim Einsatz als Kühlschrankersatz in einer Single-Wohnung ist der Geräuschpegel des Mini Kühlschranks besonders wichtig. Denn hier kommt es nicht selten vor, dass Du im gleichen Raum schläfst, in dem auch Dein Minikühlschrank steht. Gute Modelle kommen mit einer Geräuschentwicklung von 35 bis 45 Dezibel daher.

Zum Vergleich: Das Ticken einer Armbanduhr bringt 30 dB mit sich. Eine ruhige Wohnstraße bei Nacht hat etwa 40 dB und ein leises Gespräch kommt schnell auf 55 dB. Wenn Dein kleiner Kühlschrank im gleichen Raum steht wie Dein Bett, ist eine Geräuschkulisse von maximal 45 dB durchaus erträglich. 

Lauter sollte es aber nicht sein. Gleiches gilt übrigens für einen Mini Kühlschrank, der im Büro steht. Wer kann schon von sich behaupten, er könnte konzentriert arbeiten, wenn neben ihm den ganzen Tag eine leise Unterhaltung geführt wird?

Design und Ausstattung

Hier geht es einmal natürlich um die Optik und zum anderen darum, wie der Innenraum gestaltet ist. Bei einem effektiv eingerichteten Kühlschrank gibt es ein Ablagerost in der Mitte, zwei Ablageflächen in der Tür und ein kleines Gefrierfach im oberen Bereich des Kühlschranks. Die Ablageflächen in der Tür sollten im Idealfall so gestaltet sein, dass sich unten zumindest an einer Stelle auch größere Flaschen hinstellen lassen.

Auch Licht ist ein wichtiger Faktor für den Innenraum. Dabei gibt es Modelle, bei denen die LEDs durchgehend brennen, da hier die Abschaltautomatik durch den entsprechenden Knopf im Kühlschrank, der durch die Tür betätigt wird, fehlt. Das erhöht natürlich den Stromverbrauch ungemein.

Auch die Frage nach der optimalen Größe des Eisfachs stellt sich. Du solltest allerdings stets daran denken, dass ein Eisfach in einem Mini Kühlschrank nicht die -18 Grad Celsius erreicht, die ein solches in einer Kühl-Gefrierkombination mitbringt. Hier liegt die Temperatur in der Regel bis rund -1 Grad, was das längere Lagern von eingefrorenen Lebensmitteln eher erschwert. Eine kurzzeitige Lagerung einer TK-Pizza oder einer Packung Eis am Stiel ist hier allerdings auch problemlos möglich.

Fazit: Die Auswahl an Mini Kühlschränken ist groß – achte genau auf Deinen Bedarf!

Bei der Auswahl des richtigen Mini Kühlschranks solltest Du auf jeden Fall genau darauf achten, was Du Dir von dem Gerät versprichst und wo Du es einsetzen möchtest. Nur wenn der Mini Kühlschrank wirklich alles mitbringt, was Du Dir erhoffst, macht es Sinn zuzuschlagen.

Preistipp: Mini Kühlschrank

Mehr zum Thema

Küche & Co.

Haushaltstipps

Bildquellen: Titelbild © Depositphotos 46370811 @ kwasny222 / Produktbilder © Amazon-API

Letzte Aktualisierung der Preise am 17.10.2021 um 17:38 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Verbraucherhinweis: Haushalts-Blog.de ist eine unabhängige und neutrale Kaufberatung. Unsere Redaktion gibt Antworten zu den häufigsten Fragen vor dem Kauf und zeigt interessante Produktdetails. Des Weiteren geben wir Produkt- und Kaufempfehlungen und zeigen die aktuellsten Angebote. Alle Produkte und die mit einem shopping-cartoder * markierten Verweise sind Partnerlinks. Wenn du über einen solchen Link einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis nicht, aber du unterstützt dadurch unsere Kaufberatung. Zwischenzeitliche Änderungen des Preises sind möglich. Bilder von der Amazon-API. Als Amazon Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Werbung

Geschrieben von
Haushalts-Blog Redaktion
Haushalts-Blog Redaktion

Die Redaktion von Haushalts-Blog.de bietet dir eine unabhängige und neutrale Kaufberatung. Wir recherchieren die besten Produkte und erstellen informative Ratgeber. Des Weiteren geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen vor dem Kauf.

Jetzt teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Meistgelesen

Werbung